Alltagsausbrecher Familienfest 2018 – schön wars wieder!

Sonne, Spiel, Spaß und Forschen – eine Kombination, die durch die Alltagsausbrecher beim Familienfest im TV 1848, möglich gemacht wurde!

Am 30.6 erlebten wir das 9. Familienfest der Alltagsausbrecher, einen spannenden Tag mit Sommer, Sonne, Spiel, Spaß und Lernen. Der Tag stand unter dem Motto: „Kleine Forscher.“

Aber nicht nur kleine Forscher erforschten die Aufgaben beim Alltagsausbrecher-Familienfest. Auch die Eltern wurden zu Forschern und konnten gemeinsam mit ihren Kinder trotz der großen Hitze einen tollen Tag auf dem Gelände des TV 1848 verbringen. . Dafür sorgte ein sehr vielfältiges Angebot von über 20 aufregenden Stationen. Von Quizzen, über Kanu fahren im Pool, bis zur Eigenproduktion von Forscherlimonade  war alles dabei. 

Unser mobiles Quiz mit Dr. Fabio, bei dem die Kids Fragen, über Physik und Allgemeinwissen, beantworten mussten und die Makrofotografie von CEWE fanden genauso großen Anklang wie die Bildungsduschen und das „Infomobil“ der MAGS rund um das Thema Müll und die zahlreichen anderen Stationen.

Wie die vom Kinderschutzbund, bei dem die Kinder etwas bastelten oder die Station der Volksbank, bei der man anhand der Größe fühlen musste, man in der Hand hält. Doch das absolute Highlight für viele unserer kleinen Wissenschaftler war der Rettungswagen des DRK, denn hier wurde ihnen die interessante Arbeit der Sanitäter näher gebracht und die Kinder konnten sich realistische Wunden schminken lassen, die erschreckend echt aussahen.

Eine echt spannende Station für die „großen Forscher“ war die von Christian Wetzel. Durch einen Test zur Selbstreflexion lernten die Eltern, dass man sich selbst und zum Beispiel auch die Familie kritischer sieht, als andere es tun. 

Fazit:„Wir sind alle viel zu streng mit uns selbst und sollten uns nicht zu sehr unter Druck setzen!“

So war für alle Großen und Kleinen an dem Tag etwas Spannendes dabei und damit unser schönes Fest noch länger in Erinnerung bleibt, laden wir hier die Fotos für euch hoch.

Zum Schluss bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Besuchern, Ausstellern, Helfern und Organisatoren für diesen wunderbaren Tag und hoffen, dass es im nächsten Jahr auch wieder unvergesslich wird!

Alltagsausbrecherin Lena Kott

 

Herzliches Dankeschön geht an

#anjaclaßenfotografie #HINDENBURGER #doppelpackohmen #marktimpuls #Kinderschutzbund #RUBIVISION #spochtsgeist #WirtschaftsjuniorenMönchengladbach #RVSvenbreuer #JünterClub #Radio901 #ReinersundFürst #VolksbankMönchengladbach #sskmg #KISSMönchengladbach #elementsofart  #ClownJoJo #DRESENGRUPPE #cewe #VerbandkinderreicherFamilienDeutschland #NEW #DREKOPF #1eyeopenfotografie #DRK #AOK #MGsport #KanuonTour #paddelnmachtspass#alltagsausbrecher #2increase #Gaszwerg #dpsg #MGMG #printandsign #StadtbibliothekMönchengladbach #spicone #tv1848 #regionalesbildungsnetzwerk #mags #spardabank #birgitkrüger #new #roedermesstechnik #mags

„Kehr vor deiner eigenen Tür! – Venn wird sauber“

Beim morgendlichen Spaziergang, mit dem Bürohund Chewie, fällt immer wieder auf, dass unglaublich viel Müll an den Feldwegen in Venn zu finden ist. Wir, von den Alltagsausbrechern möchten daran etwas ändern! Deswegen starten wir die Aktion „Kehr vor deiner eigenen Tür!“. 
Dabei nehmen wir uns ein bis zwei Stunden Zeit um mit der Unterstützung von der GEM mags, die uns Zangen und Müllsäcke zur Verfügung stellt, die Feldwege zu säubern. 
Mit dieser Aktion wollen wir dazu aufrufen, dass jeder mehr auf seine Müllentsorgung achtet, denn Müll gehört in die Tonne und nicht ins Feld!
Wenn jeder etwas mehr auf seine Umwelt achten würde, sollte erst keine Verschmutzung entstehen. 
Heute morgen war es soweit: vier Helfer, fast zwei Stunden und Drei gefüllte Müllsäcke – und das grade mal auf einer Strecke von ca. 1,5 Kilometern.
Auf den Feldwegen, rund um unser Büro, findet man momentan so ziemlich alles. Von Zigarettenstummeln, über Windeln, bis hin zu kaputten Fahrradreifen. Dabei ist der Müll nicht nur schädlich für Tiere und die Umwelt, sondern auch für uns Menschen. Denn auf Spielplätzen, wo Kinder eigentlich spielen sollten, liegen Glasscherben und Dosen herum, wobei doch zwei Meter daneben ein Mülleimer steht! 
Es ist erschreckend, wie achtlos der Müll einfach auf Felder, Feldwege und in die Umgebung geworfen wird. Noch erschreckender ist jedoch, dass kaum einer etwas tut, um dem Müll zu entsorgen. 
Das können wir aber ändern! Nehmt euch eine Beispiel an unserer Aktion und helft mit! Es ist schon ein guter Anfang, Müll mitzunehmen, wenn man ihn sieht und nicht einfach daran vorbei zu gehen. Seid ein Vorbild, damit auch die nächsten Generationen von uns lernen können!
Fazit: Zumindest heute sind die Feldwege um den Venner Spielplatz, das Café Q und Bioland Brungs sauber…mal schauen, wie lange…
#spochtsgeist #KanuonTour #paddelnmachtspass#alltagsausbrecher #2increase #mags

Endlich eine Wahl mit eindeutigem Ergebnis!

Da wir uns ja nicht entscheiden konnten, wie unser diesjähriges Logo aussehen soll, haben wir das euch ganz demokratisch zur Abstimmung überlassen. Jetzt sind die T-Shirts endlich da und schaut euch das mal an, wie toll die geworden sind – schönes Material, sauberer Druck, sehr gute Qualität und wir finden: 

Die sehen echt spitze aus! 

Wir hatten jedenfalls unseren Spaß, als wir das Paket geöffnet haben und daran lassen wir euch nur zu gerne teilhaben.

 

Herzliches Dankeschön geht an,
#anjaclaßenfotografie #HINDENBURGER #doppelpackohmen #marktimpuls #Kinderschutzbund #RUBIVISION #spochtsgeist #WirtschaftsjuniorenMönchengladbach #RVSvenbreuer #JünterClub #Radio901 #ReinersundFürst #VolksbankMönchengladbach #sskmg #KISSMönchengladbach #elementsofart  #ClownJoJo #DRESENGRUPPE #cewe #VerbandkinderreicherFamilienDeutschland #NEW #DREKOPF #1eyeopenfotografie #DRK #AOK #MGsport #KanuonTour #paddelnmachtspass#alltagsausbrecher #2increase #Gaszwerg #dpsg #MGMG #printandsign #StadtbibliothekMönchengladbach #spicone #tv1848 #regionalesbildungsnetzwerk #mags #spardabank #birgitkrüger #new #roedermesstechnik

Alltagsausbrecher Familienfest 2018

E = mc²? R2D2? a² + b² = c²? Physik? Chemie? Mathe? Am Wochenende? Neeee! DOCH!! Denn bei uns verbinden sich Lernen und Erfahren mit Spaß und Bewegung. Seit acht Jahren veranstalten wir das Alltagsausbrecher Familienfest auf dem Gelände des Sportvereins TV 1848 – die, die schon bei uns waren, werden sicherlich bestätigen, dass das immer ein toller Tag ist, an dem Kinder, Eltern, Geschwister, Tanten, Onkel und alles, was dazugehört, an verschiedenen Stationen gemeinsame Aufgaben meistern. Wir wollen Familie auf die Beine bringen – und das haben wir schon acht Mal geschafft! Auch die Nicht-Sportbegeisterten haben wir überzeugt, Beine und Arme einzusetzen und sich bewegungsmäßig ein bisschen auf Trab zu bringen – selbstverständlich als Familienteam.

Dieses Jahr ist unser Motto „Kleine Forscher“, keine Angst, Formeln braucht keiner, aber vielleicht lernen wir ja nebenbei was über Kraftübertragung, über Pendel, Kohlensäure…? Man wird sehen. Auf jeden Fall freuen wir uns wieder auf ganz viele Besucher, wenn wir am

Samstag, dem 30. Juni 2018
von 12.00 Uhr – 18.00 Uhr

die Wiese, das Beachvolleyballfeld und vielleicht sogar den Pool unsicher machen. Klar ist jedenfalls, dass die Vorbereitungen auf vollen Touren laufen und dass wir schon megagespannt sind auf unsere Besucher.

Also – Termin eintragen und kommen! Wird toll – versprochen! Und das Beste – unser Familienfest ist und bleibt eintrittsfrei.

Eure Alltagsausbrecher

 

Herzliches Dankeschön geht an,
#anjaclaßenfotografie #HINDENBURGER #doppelpackohmen #marktimpuls #Kinderschutzbund #RUBIVISION #spochtsgeist #WirtschaftsjuniorenMönchengladbach #RVSvenbreuer #JünterClub #Radio901 #ReinersundFürst #VolksbankMönchengladbach #sskmg #KISSMönchengladbach #elementsofart  #ClownJoJo #DRESENGRUPPE #cewe #VerbandkinderreicherFamilienDeutschland #NEW #DREKOPF #1eyeopenfotografie #DRK #AOK #MGsport #KanuonTour #paddelnmachtspass#alltagsausbrecher #2increase #Gaszwerg #dpsg #MGMG #printandsign #StadtbibliothekMönchengladbach #spicone #tv1848 #regionalesbildungsnetzwerk #mags #spardabank #birgitkrüger #new #roedermesstechnik

Ab aufs Wasser – Entführung in eine etwas andere Berufswelt

Habt ihr euch jemals gefragt, wie es sich anfühlt in einem Schifffahrtssimulator zu sitzen und nachzuempfinden, wie sich ein Kapitän bei starkem Wellengang auf dem Meer fühlt? Am 19. Oktober 2017 haben die Alltagsausbrecher es für Rubivision Agentur für Onlinemarketing und 2increase, Agentur für Marketing + Events im Rahmen des Projektes „Führung durch das Duisburger Binnenschiff Berufskolleg“, möglich gemacht!
Dazu wurden die Alltagsausbrecher Patrick, Lars, Stefan und ich, Meike zu einer Führung vom Stellvertretenden Schulleiter Klaus Paulus nach Duisburg eingeladen.

Diese Einladung wurde mit größter Freude angetreten und alle Beteiligten waren gespannt auf neue Erfahrungen. Nach unserer Ankunft und einer freundlichen Begrüßung, gab es zuerst Kaffee für alle, sowie ein kurzes Gespräch, in welchem beiden Teams das Thema nähergebracht wurde. Klaus Paulus erklärte uns, dass eine Schule wie diese einmalig in Deutschland ist und, dass Sie bereits eine 125 Jahre lange Tradition auf erhält.

Sie hat 400 Schüler von denen ca. 10% weiblich sind. Angehende Binnenschiffskapitäne sowie Kapitäninnen sind drei Jahre lang in ihrer Ausbildung und verbringen den Großteil ihrer Zeit auf einem Schulschiff. Wir erfuhren viele spannende Fakten mit denen wir so nicht gerechnet hätten. Wer weiß beispielsweise schon, dass die Schüler in ganz Europa vom Schwarzen Meer bis zum Atlantik unterwegs sind? Dabei leben sie ähnlich wie sie es in einem Internat tun würden. Die Schüler lernen dort alles Praktische, was für diesen Beruf von Nöten ist und die Binnenschiffe sind Ihre Ausbildungsstätten. Ebenfalls schlafen und essen Sie dort. Auch das Kochen wird Ihnen auf dem Schiff beigebracht, da die Jugendlichen einen Großteil Ihrer Zeit im späteren Beruf auf Flüssen verbringen ohne die ständige Möglichkeit zu haben, an Land zu gehen. Während Ihrer Ausbildung gehen sie 13 Wochen an Land zum Berufsschulunterricht. Nachdem Klaus Paulus viele Details und Einzelheiten erläuterte, ging es schon los und die Führung durch die Gebäude begann. Er zeigte uns, was die Auszubildenden alles lernen müssen. Ob es in einem verqualmten Raum darum ging seinen Arbeitskollegen zu retten, Lecke fachgerecht zu schließen oder darum bestimmte Motoren richtig zu starten. Die Schule hat alle Materialien und Räume um den Schülern alles beizubringen. Auch wir durften uns im manuellen Starten eines alten Dieselmotors versuchen.

https://alltagsausbrecher.de/wp-admin/upload.php?item=4572

Als letztes wurden wir in den Raum geführt, auf den sich sicherlich alle am meisten gefreut haben, den Schifffahrtssimulator. Ein dunkler Raum, aufgebaut wie eine Schiffskabine und ausgestattet mit mehreren Projektoren, dessen Zusammenspiel eine echte Schifffahrt simulieren soll. Aus einem anderen Raum heraus konnte Klaus Paulus Wetter, Position und Modell des Schiffes einstellen. Wie auch bei einem Simulator für jedes andere Verkehrsmittel, ist auch bei dem Schifffahrtssimulator eine visionäre Schwankung integriert, welche den Wellengang des Wassers darstellt. Nachdem die Steuerung für alle geklärt war, durfte es jeder einmal versuchen. Anfangs versuchte sich Patrick an einem 80 Meter langen Frachter Schiff und ‚parkte‘ elegant ein. Keinem von uns anderen sollte das später so gelingen, was aber auch daran lag das nach kurzer Zeit der Simulator zur Konsole wurde und alles Mögliche getestet wurde.

Ob Geschwindigkeit oder Schmerzgrenze der Schiffe, alles wurde bis zu seinen Grenzen ausgetestet. Ebenfalls war Ich daran interessiert, zu gucken was bei einem Crash zwischen einem kleinen, schnellen Polizeischiff und einem Frachter passiert. Also lies Ich es darauf ankommen, auch wenn ich ziemlich positiv war, dass dies ohnehin passiert wäre. Ein paar Gesangseinlagen von Patrick, Unfälle von allen Anwesenden und Gleichgewichtsstörungen später, war es auch wieder an der Zeit zu gehen und zurück nach Mönchengladbach zu fahren. Damit endete ein sehr spannender und mal etwas anderer Tag in der Arbeitswelt.

Eine tolle Idee von den Alltagsausbrechern, die Ihrem Namen alle Ehre bereiten! Wir bedanken uns bei Klaus Paulus für den Einblick in die Binnenschifffahrtswelt und für die neuen Eindrücke, die wir dadurch gewonnen haben.

 

Eure Meike