Den Alltag einfach mal hinter sich lassen – Lars Thierling über alltagsausbrecher.de

Das Interview wurde von Silvia von rot-blond Kommunikation geführt.

rot-blond: Lars, beschreibe einmal: Was ist alltagsausbrecher.de und wie bist Du auf die Idee gekommen?

Lars: alltagsausbrecher.de ist eine Internetplattform, die sich an alle richtet, die einfach mal aus dem Alltag ausbrechen und in einer Gruppe spannende Sachen unternehmen wollen. Vorteil: Kosten können gebündelt und Gemeinschaft erlebt werden, da Gleichgesinnte das Erlebnis teilen. Wir kennen das doch alle: Das Einzige, was uns davon abhält einen Kurztrip oder einen Ausflug wirklich zu realisieren sind wir selbst. Wir können unseren inneren Schweinehund einfach nicht besiegen und entscheiden uns nach einer anstrengenden Arbeitswoche im Zweifel doch lieber für ein Wochenende auf der Couch.

rot-blond: Und wie ist die Idee dann entstanden?

Lars: Ein Geschäftspartner hat mich letztes Jahr im April zur Mosel eingeladen. An einem Wochenende. Wasserski stand auf dem Programm. Ich habe meine Familie, Freunde und Kollegen aus der Agentur mitgenommen. Es war ein super Tag! Und auf der Rückfahrt ist mir im Auto dann die Idee zu alltagsausbrecher.de gekommen.

rot-blond: Kannst Du das genauer erklären?

Lars: Klar! Als wir von der Mosel weggefahren sind haben wir alle gesagt ‚Mensch, das war echt super, lasst uns so was mal öfter machen’. Als dann alle schliefen – außer mir natürlich, ich bin gefahren – kam mir die Idee. Mir war von Anfang an bewusst, dass dies in jedem Fall professionell aufgezogen werden muss, es sinnvoll ist, ein richtiges Netzwerk ins Leben zu rufen. Und wie geht das einfacher als im Web?! Zudem, mal Hand aufs Herz: Wie oft hat man schon gesagt ‚Das war toll, das müssen wir öfter machen’ und dann ist nichts mehr passiert. Und in der Gruppe – im Netzwerk – lassen sich viele Dinge einfacher anstoßen und umsetzen. So ist alltagsausbrecher.de entstanden.

rot-blond: Und wie ging es dann weiter?

Lars: Natürlich habe ich meine Idee erst einmal in der Agentur vorgestellt und wir haben sie diskutiert. Im Anschluss haben wir Ziele fixiert, dann die Internetseite www.alltagsausbrecher.de konzipiert, programmiert und natürlich online gestellt. Eine Online-Umfrage zu alltagsausbrecher.de, die wir selbst entwickelt haben, hat uns geholfen, die eigentliche Zielgruppe zu konkretisieren und das Netzwerk zu stärken.

rot-blond: Und wer ist die eigentliche Zielgruppe?

Lars: Man kann ganz klar sagen, dass alltagsausbrecher.de für jeden ist und wir niemanden ausgrenzen. Die Umfrage hat allerdings gezeigt, dass das Netzwerk insbesondere interessant ist für Young Professionals im Alter von Mitte bis Ende 20 und für die älteren Young Professionals sowie für Professionals bis 50 Jahre.

rot-blond: alltagsausbrecher.de erinnert mich stark an Portale wie MyDays.de und ähnliche. Was ist das Besondere an den Alltagsausbrechern?

Lars: Im Gegensatz zu allen anderen Portalen wollen wir mit der Community kein Geld verdienen. Vielmehr wollen wir zunächst Privatleute zusammenbringen, die dann – sofern die Chemie stimmt – auch geschäftlich zusammen kommen können. So schlägt man quasi drei Fliegen mit einer Klappe: Man erlebt Neues, baut ein starkes Netzwerk auf und kann hierüber auch noch geschäftliche Kontakte knüpfen.

rot-blond: Auf den Punkt gebracht: alltagsausbrecher.de ist also ein privates und ein geschäftliches Netzwerk.

Lars: Genau so ist es! Wobei ich besonderen Wert auf die Reihenfolge lege: Erst privat, dann geschäftlich.

rot-blond: Welche Alltagsausbrüche stehen 2010 an?

Lars: Für 2010 haben wir zunächst Tauchen und Wakeboarden sowie ein Kinderfest geplant. Wir arbeiten gerade an unserer neuen Internetseite, die in Kürze online gehen wird. Sobald sie on ist, werden natürlich auch hier weitere Trips für 2010 veröffentlicht und konkret dargestellt. Auch bei xing, twitter und facebook gibt es immer Infos über uns. Hier kann sich der dann der einzelne Teilnehmer auch selbst aktiv beteiligen und Vorschläge für den nächsten Alltagausbruch machen. Eine Community funktioniert eben nicht nur einspurig, mitmachen und mitdenken sind absolut erwünscht!

rot-blond: Was wünschst Du Dir für alltagsausbrecher.de – kurz- und langfristig?

Lars: Langfristig wünsche ich mir, dass die Site Impulsgeber wird für viele spannende Alltagsausbrüche und dass sie eine Art Eigendynamik entwickelt. Kurzfristig wünsche ich mir, dass unsere neue Seite online geht, wir unser Netzwerk ausbauen und stabilisieren können und dass die nächsten Alltagsausbrüche bald realisiert werden.

rot-blond: Ich drücke die Daumen und bedanke mich für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.